Platte der Woche: The Heavy - Hurt & Merciless

Platte der Woche: The Heavy – Hurt & The Merciless

Es gibt Platten, die einem beim Aufreissen der alltäglich reinkommenden Kisten direkt ins Auge fallen. Das neueste Werk von The Heavy ist eines davon, dem schlichten neongrünen Artwork auf schwarzem Hintergrund sei Dank. Schön ist es immer, wenn die Platte, die man neugierig auf den Plattenteller legt, dann auch noch musikalisch so Einiges zu bieten hat. Und davon kann man bei The Heavy definitiv die Rede sein! Im Einstiegssatz seiner Rezension schreibt der Musikexpress: „Die Neo-Soul-Briten laufen heiß“. Kann man so unterschreiben…

„Hurt & The Merciless“ ist bereits das vierte Album der Band aus der Nähe von Bristol. In dieser Zeit konnten die Jungs von der breiten Masse der Öffentlichkeit nahezu unentdeckt (zumindest hier im Laden klingelte bei dem Bandnamen bei keinem Dodo so wirklich etwas) ihren ganz eigenen Stil entwickeln. Der aktuelle Longplayer nimmt einen direkt mit den ersten Klängen zu „Since You Been Gone“ gefangen. Der schmutzige Soul der vier Jungs vermengt sich mit treibendem Garagen-Rock zu einem explosiven Gemisch, in dem die temporeichen Nummern dominieren. Auf triggerfish.de wird die Musik als „Voodoo-Zombie-Garagenrock-Soul“ bezeichnet. Was auch immer das genau sein soll, es klingt nicht ganz unpassend. Dort ist auch von der netten Anekdote zu lesen, dass die Band der einzige musikalische Gast in der langen Geschichte von David Lettermans Late Night Show war, der je zu einer Zugabe aufgefordert worden ist. Diesen ungezügelten Live-Spirit treiben The Heavy auch auf „Hurt & The Merciless“ voran. Einige der Songs bekommt man so schnell nicht mehr aus dem Kopf. Das perfekte Album also für den aufkeimenden Frühling!

 

Album in drei verschiedenen Editionen

The Heavy - Hurt & The Merciless Ltd. Edition Vinyl LPWir haben diese tolle Platte in gleich drei Editionen für euch da! Zum einen die schlichte Einzelvinyl, die mit Downloadcode daher kommt. Darüber hinaus kriegt ihr bei uns die streng limitierte Edition samt Album auf Heavyweight 180g Vinyl und 7″ mit zwei exklusiven Tracks. Und wem das immer noch nicht genug ist, der kann gerne zum „Deluxe Boxset“ greifen. Das kommt mit Album auf LP und CD, plus zwei 7″s, 24seitigem Booklet sowie Poster und Badges daher.

Der Dodo

Der Dodo gilt seit 1690 als ausgestorben. Das ist natürlich vollkommener Unsinn. Im Berliner Stadteil Schöneberg hat er ein schönes Reservat gefunden, in dem er sich seiner großen Leidenschaft widmen kann: der Vinyl Schallplatte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.