Car Seat Headrest 10000 Platten zerstoert

10.000 Platten von Car Seat Headrest landen in Schrottpresse!

Eigentlich sollte das – von vielen erwartete und gehypte – neue Album „Teens of Denial“ von Car Seat Headrest am 20. Mai neben der digitalen Version auch auf Vinyl erscheinen. Die Platten waren bereits gepresst und hätten nur noch termingerecht ausgeliefert werden müssen. Doch Ric Ocasek, der als Sänger von The Cars bekannt geworden ist, hat dafür gesorgt, dass die Auflage von 10.000 gepressten Platten in die Schrottpresse gewandert ist. Der Schaden für das Label Matador Records wird auf Minimum 50.000 US-Dollar geschätzt.

Den Song „Just What I Needed“ von The Cars dürfte der ein oder andere kennen. Car Seat Headrest-Frontmann Will Toledo hat Elemente des 1978er Hits in den Song „Just What I Wanted/Not Just What I Needed“ eingebaut, der auf dem Album erscheinen sollte. Die Rechtefrage schien vorab eigentlich geklärt zu sein, doch kurz vor Erscheinen des Albums wurde diese Einschätzung seitens des Labels komplett über den Haufen geworfen. Offensichtlich hatten die Verantwortlichen von Matador Records die Rechtefrage mit einem Publisher geklärt, der nicht dazu autorisiert war, die Rechte an dem Song für die USA zu lizensieren. Ric Ocasek sprach sich schließlich dagegen aus, dass Elemente aus dem von ihm geschriebenen Song auf dem Album von Car Seat Headrest verwendet werden dürfen. Die Folge: 10.000 zerstörte Vinyl Schallplatten und ein durchaus beträchtlicher finanzieller Schaden für das Label.

Der Song wurde im Nachhinein so verändert und umgeschrieben, dass die Referenzen an The Cars nicht mehr vorhanden sind (der Song ist sogar eine halbe Minute länger geworden). Unter dem Namen „Not What I Needed“ ist er weiterhin auf dem Album zu finden. Das neue Erscheinungsdatum für die Vinylversion von „Teens Of Denial“ ist der 8. Juli. Und diesen Termin solltet ihr euch definitiv dick im Kalender anstreichen, denn das Album ist schlicht großartig. Insbesondere der Opener „Fill In The Blank“ ist eine grandiose Verneigung vor 90s Alternative-Helden wie Weezer oder Pavement. Hört mal rein!


Der Dodo (68 Posts)

Der Dodo gilt seit 1690 als ausgestorben. Das ist natürlich vollkommener Unsinn. Im Berliner Stadteil Schöneberg hat er ein schönes Reservat gefunden, in dem er sich seiner großen Leidenschaft widmen kann: der Vinyl Schallplatte!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.