Bob Dylan erhält Literatur-Nobelpreis

Bob Dylan erhält Literatur-Nobelpreis!

Jetzt ist es also doch passiert. Seit Jahren geisterte Bob Dylan immer wieder durch den Kreis der potentiellen Anwärter auf den Literaturnobelpreis. Heute war es dann endlich so weit: Das Nobelpreiskomitee der Schwedischen Akademie verkündete die Wahl Dylans. Eine ohne Zweifel verdiente Ehrung, denn kaum ein Singer-Songwriter hat die Entwicklung der Musik in den vergangenen Jahrzehnten derart beeeinflusst wie Bob Dylan.

Wobei ich mir an dieser Stelle die Frage stelle, warum es eigentlich keinen eigenen Nobelpreis für Musik gibt. Wissenschaft, Wirtschaft, Chemie, Physik – alles schön und gut und für die Entwicklung des Planeten und den „Nutzen für die Menschheit“ unverzichtbar. Aber was wäre diese Welt eigentlich ohne Musik? Nun ja, eine tiefergehendere Erörterung würde an dieser Stelle wohl zu weit führen. Bob Dylan ist jedenfalls der erste Songwriter, dem die Ehre eines Nobelpreises zuteil wird. Die (etwas hölzerne) Begründung des Kommitees: Bob Dylan hat „neue poetische Ausdrucksformen innerhalb der großen amerikanischen Song-Tradition“ geschaffen.

Dabei sind wir durchaus gespannt (und das nicht nur aus Sicht der Plattenladen-Betreiber) inwiefern sich der Preis auf die Verkaufszahlen auswirkt. Aus Buchhandlungen ist das Phänomen ja hinlänglich bekannt, dass die Bücher von Gewinnern des Nobelpreises (oder auch des Deutschen Buchpreises) plötzlich an prominenter Stelle präsentiert werden, weil ein regelrechter Run einsetzt – auf Autoren, deren Namen vorher oft nur wenigen bekannt waren. Aus Plättenläden ist dieses Phänomen leider in der Regel nur beim Ableben eines Künstlers zu beobachten – David Bowie oder Prince sind in diesem Jahr traurige Beispiele, deren Platten plötzlich jeder im Regal stehen haben wollte.

Natürlich findet ihr bei uns im Laden ein paar Alben von Bob Dylan – sowohl neuwertige (stöbert im Onlineshop) als auch einige Alben in unserem Second Hand-Bereich. Wenn ihr euch näher für das Leben des Songwriters interessiert, sei euch an dieser Stelle das Buch „Bob Dylan – Chronicles Vol. 1“ ans Herz gelegt, das euch ab sofort vermutlich in jeder Buchhandlung an prominenter Stelle ins Auge springen dürfte…

Der Dodo (76 Posts)

Der Dodo gilt seit 1690 als ausgestorben. Das ist natürlich vollkommener Unsinn. Im Berliner Stadteil Schöneberg hat er ein schönes Reservat gefunden, in dem er sich seiner großen Leidenschaft widmen kann: der Vinyl Schallplatte!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.