Platte der Woche: Nap - Villa

Platte der Woche: NAP – Villa

Vetternwirtschaft bedeutet einen „Zustand, in dem nicht Können und Leistung, sondern Beziehungen ausschlaggebend für den beruflichen Aufstieg sind“. Ihr könntet mir ein solches Verhalten nach dem Lesen des Artikels gerne vorwerfen, denn die aktuelle Platte der Woche kommt von einer Band aus meiner Heimatstadt Oldenburg und ist sogar in meiner ehemaligen WG aufgenommen worden, in der mittlerweile ein veritables Tonstudio untergebracht ist. Allerdings sind Können und Leistung bei „Villa“ auf einem derart hohen Niveau, dass diese Kritik mühelos an mir abperlen würde. Denn eines würde ich trotz allerbester Beziehungen nie machen: mittelmäßige oder gar schlechte Musik zur Platte der Woche küren! (mehr …)

Weiterlesen

Platte der Woche: Camera - Phantom of Liberty

Platte der Woche: Camera – Phantom of Liberty

Es gibt kaum eine Band, die ich so sehr mit Berlin verbinde, wie Camera. Als ich vor knapp viereinhalb Jahren in diese Stadt gezogen bin, spielten drei Jungs ein unfassbar intensives Set mitten auf dem Bahnsteig einer U-Bahn-Station. Seither habe ich Camera mehrmals live gesehen. Dass sie den Sound aus der U-Bahn auch auf Platte übertragen können, haben sie mit ihren ersten beiden Alben „Radiate!“ und „Remember I Was Carbon Dioxide“ eindrucksvoll gezeigt. Auf ihrem Drittwerk macht die Band einen weiteren Schritt nach vorne. (mehr …)

Weiterlesen

Platte der Woche: Thee Oh Sees - Live In San Francisco

Platte der Woche: Thee Oh Sees – Live In San Francisco

Wer sich die bisherigen Jahreshighlights der einzelnen Dodos mal genauer angesehen hat, dem wird auffallen, dass die Geschmäcker durchaus variieren. Es gibt aber die ein oder andere Band, auf die wir uns gelegentlich alle einigen können. Thee Oh Sees sind definitiv eine davon. Das neue Album wird nicht nur von Dodo Tom heiß erwartet. Umso schöner war es, als in den neuesten Kisten mit US-Importen einige Exemplare des ersten Livealbums der Band auftauchten. Ein grandioser Weg, um das Warten auf das neue Album zu verkürzen! (mehr …)

Weiterlesen

Platte der Woche: Reissues von Tiger Lou

Platte der Woche: Reissues von Tiger Lou

Gestern habe ich noch bei Facebook gefragt, ob ihr lieber Reissues kauft oder neue Alben. Anlass war die Tatsache, dass in den USA 2015 erstmals mehr alte als neue Alben verkauft worden sind. Reissues sind in meinen Augen in erster Linie dann sinnvoll, wenn Alben schlicht vergriffen oder bei Dicsogs zu Mondpreisen gehandelt werden. Die Originalpressungen von „The Loyal“ und „Is My Head Still On?“ von Tiger Lou werden dort für dreistellige Summen gehandelt. Umso mehr freue ich mich über die Neuauflage, da ich zu beiden Alben eine besondere Beziehung habe. (mehr …)

Weiterlesen

Plugin by Social Author Bio